rezeptefinden.de

Mittwoch, 1. November 2017

Kokosflocken - Käsekuchen ohne Boden

an manchen Tagen wünscht man sich einen leckeren Kuchen zum Kaffee und wenn sich dann auch noch Besuch angesagt hat, kommt mein Kokosflocken - Käsekuchen so richtig zur Geltung und das schöne ist, hier darf Frau ohne Reue Genießen, denn der Kuchen ist Low Carb tauglich.



 wer möchte da nicht gleich ein Stück abhaben???

Zutaten:
100 gr sehr weiche Butter
500 gr. Magerquark
4 Eier 
1 Prise Salz
2 - 3 Eßl. Xucker ist schon richtig geschrieben.
Abgeriebene Schale von 1/2 Bio Zitrone
25 gr. Eiweißpulver Neutrales oder Vanille Geschmack
2 Gehäufte Eßl. Kokosraspeln
4 Tropfen Rumaroma



                        und so schön cremig sah der Teig vor dem backen aus.
Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer alles zu einem Teig verarbeiten, eine 22 cm Runde Form Buttern und mit Kokosflocken auskleiden, nun den Teig einfüllen 20 Minuten ruhen lasen, in der Zwischenzeit das Backrohr auf 150 Grad Umluft (oder 170 Grad Ober- Unterhitze) aufheizen, dann den Kuchen auf mittlerer Schiene in 60 Minuten fertig backen, nach der Hälfte der Zeit nachschauen, gegebenen falls den Kuchen mit Alufolie abdecken damit er nicht zu dunkel wird.


 ganz schön hoch ist der Kuchen im Ofen Aufgegangen.


Leider, wie es bei Käsekuchen nun einmal so ist, hat er sich, 
nachdem er aus dem Ofen kam, wieder dezent zurück gezogen...

Grinscheles Fazit:
ein einfacher und trotzdem sehr leckerer Low Carb Kokos - Käsekuchen, der eine leichte frische durch den Zitronenabrieb verbreitet,  die Kokosraspeln erinnern etwas an die raffaello kugeln...

Kommentare:

  1. Der Kuchen sieht trotz dem "Zurückziehen" absolut lecker aus! Ich bin gespannt, wie er mit Kokosraspeln schmeckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rabea Alexandra Roth,
      Danke für Deinen Kommentar, der Kuchen ist sehr saftig und hat uns und unserem Besuch sehr lecker geschmeckt, musste das Rezept gleich weitergeben. LG stefane.

      Löschen
  2. Mhhh ..... ich liebe Käsekuchen und Kokos ..... ob mir der wohl gelingt so als Anti-Bäckerin? :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Käsekuchen und Kokos ...... ob der wohl auch mir als Anti-Bäcker gelingt?? Also, ist der sschwer nachzubacken???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tjana,
      schön das Du hier bist, der Kuchen ist sehr Leicht- und Anfänger sicher, halte Dich nur an das Rezept, habe eine Freundin, die hat den Kuchen Gestern nach gebacken, Sie ist auch keine Bäckerin, und bei Ihr ist der Käsekuchen super geworden, das schaffst Du auch, nur Mut.

      Löschen
  4. Ein wirkliches schönes Rezept. Wir haben es gleich ausprobiert. Einzig die Kokosflocken haben wir weggelassen, da meine Freundin kein Kokos verträgt. Aber der Kuchen war total lecker und hat der ganzen Familie geschmeckt! Er ging auch wirklich leicht von der Hand! Vielen Dank für das Rezept ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unknown,
      Dankeschön für Deinen Lieben Kommentar, die Kokosflocken müssen auch nicht sein, ich selbst backe ihn auch ab und an Ohne, oder mit anderen Aromen wie Rumaroma, Vanilla oder Eierlikör..

      Löschen
  5. Letzte Woche hatte ich auch schnell einen einfachen Käsekuchen gebacken
    Dein Rezept werde ich auch mal probieren
    Lg Leane

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt habe ich Hunger auf Käsekuchen :)
    Liebe Grüße, Jasmin
    von www.feelinggoodlooksbetter.de

    AntwortenLöschen