rezeptefinden.de

Sonntag, 11. Juni 2017

Barilla-Pasta liebt Sauce und Champignons

da wir Heute, zum Abendessen, Besuch erwarten, mir aber die Nudeln zu wenig für vier Leute sind, dachte ich mir, mache ich schnell noch frische Champignons dazu.


Zutaten:
600 - 800 gr, weiße- oder braune Champignons, putzen und vierteln
2 - 3 Eßl. Gutes Öl, ich habe Rapsöl genommen
2 - 3 Zwiebeln, schälen und würfeln
Salz, Pfeffer, Paprika nach wunsch
zum Schluss noch etwas Butter
und Petersilie für den Geschmack

Zubereitung:
Öl in der Pfanne, oder Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten, anschließend die Pilze dazugeben und bei mittlerer hitze, in 10 -15 Minuten garen, jetzt kräftig würzen zum Schluß ein Stück Butter, die Petersilie dazugeben noch einmal umrühren, auf Teller anrichten und mit den fertigen Barilla Nudeln servieren.

 Barilla Koch - Set Maccheroni und Ricotta, 510 gr.


in einer Pfanne die Nudeln geben, mit 600 ml. 
kaltem Wasser auffüllen, salzen und zum kochen bringen


die Tüte mit Soße aufschneiden und den Inhalt zu den 
fast fertig gekochten Nudeln geben 
und nur kurz mitkochen lassen


die Soße mit den Nudeln
gut vermengen auf Teller füllen
noch ein wenig Deko...
und genießen


Ich hatte außerdem noch
selbst gebackene
dazu gereicht.
Grinscheles Fazit:
unseren Gästen, meinem Mann und mir haben die Nudeln mit Soße gut geschmeckt, die Pilze gaben dem Gericht den letzten Schliff, wer Nudeln mit Soßen liebt, ist mit dem Set "Barilla Maccheroni und Ricotta" bestens bedient.

wer auch mal testen möchte kann sich hier bewerben....

Mittwoch, 7. Juni 2017

Eins, zwei, drei - so lecker ist der Mai....

so schnell vergeht die Zeit und schon wieder ist ein Monat vorbei und mich hat die Neue Brandnoozbox erreicht, wollen wir mal schauen was wir dieses mal so alles testen dürfen.....


das Thema der Box war,
 Eins, zwei, drei - so lecker ist der Mai....
und los ging es mit vielen süßen Leckereien


wer kennt Oreo nicht???
Neu im Sortiment, OREO Crispy & Thin
sehr leicht und sehr knusprig,
leider haben meine Enkel, ohne mich, alles verputzt.
von Schogetten waren die Knusperini dabei,
die kenne ich schon aus einer anderen Box,
schmecken nach Ozean und Meer...
von Manner waren gleich 2 Sorten Waffeln dabei
1 x Neapolitaner - Schnitte 
1 x Zitronen - Schnitten, 
diese passen prima zur Jahreszeit...


 auch für Leute die es Herzhaft mögen war was dabei,
Knorr Gemüsebrühe, kommt genau richtig, 
denn mein Vorrat geht zur Neige,
Knorr Asia Tom Kha Gai,
eine Nudelsuppe mit Kokosmilch,
hört sich schon einmal gut an....


 selbst an die Durstlöscher wurde gedacht,
hier mit Holi und Kokoswasser,
ich nehme das Kokoswasser auch gerne 
zum Backen und Kochen her


zum Schluß noch etwas Gemischtes,
von Veganz, 2 x Rohkostriegel.
Von Zentis 75% Frucht Pfirsich - Maracuja
hier bin ich mal gespannt wie der Aufstrich schmeckt.
von Hengstenberg einen Fruchtigen 
Erdbeer Essig mit Balsamico.

Grinscheles Fazit:
dieses mal war wirklich für jeden was dabei, schreibt mir wie Euch 
die Mai Box 2017 gefallen hat.




Sonntag, 4. Juni 2017

Penne 'Arrabbiata

wie einige von Euch gehört haben darf ich die Neuen Pastas mit Soße von Barilla testen, Heute nun waren die Penne mit Soße Arrabbiata an der Reihe, da mein Mann gerne scharf mag war es genau das Richtige für Ihn, außerdem hatten wir einen "Guten Freund" zum Essen eingeladen.


selbst in der Pfanne sah das Ergebnis 
schon sehr appetitlich aus...


wie findet Ihr die Verpackung???


die Zutaten sehen sehr Überschaulich aus.


in einer Pfanne die Nudeln geben, mit 600 ml. 
kaltem Wasser auffüllen, salzen und zum kochen bringen


die Tüte mit Soße aufschneiden und den Inhalt zu den 
fast fertig gekochten Nudeln geben 
und nur kurz mitkochen lassen


die Soße mit den Nudeln
gut vermengen


noch ein wenig Deko...
ich hatte einen Grünen Salat und


dazu gereicht

Grinscheles Fazit:
unserem Gast, meinem Mann und mir haben die Nudeln mit Soße gut geschmeckt, wer scharfe Soßen liebt ist mit dem Set Barilla Penne 'Arrabbiata
bestens bedient.
wer auch mal testen möchte kann sich hier bewerben....

Donnerstag, 25. Mai 2017

Vegetarische Schmalz-Semmeln.

war wieder auf der suche nach schönen, leckeren und alten Brötchen-Rezepten....

und bin, wie Ihr sehen und lesen könnt, fündig geworden, musste nur hier und da etwas abändern, aber das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen....

Zutaten:
500 g Weizenmehl Type 510 oder Type 405
1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Pack. Trockenhefe
260 ml warmes Wasser
50 g Schmalz (Pflanzlich)
1 1/2 Eßl. Backmalz (kann auch weggelassen werden)
1 Tel. Salz
Zubereitung:
Mehl, Salz, Schmalz, die zerbröselte Hefe mit dem Malz, dem Wasser in eine große Schüssel geben und mit einem Handrührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. den Teig zu einer Kugel formen und in einer abgedeckten Schüssel an einem warmen Ort etwa 45 - 60 Minuten gehen lassen, danach in etwa 14-16 gleich große Stücke teilen, zu einer länglichen Semmel formen, ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Teiglinge darauf legen und der länge nach mit einem scharfen Messer einschneiden, jetzt mit einem sauberen Küchentuch abdecken und bis zur doppelten Größe aufgehen lassen, bei mir hat es 45 Minuten gedauert, den Backofen auf 220 Grad vorheizen, das Backblech mit den Teiglingen in die Mittlere Schiene schieben, ich hatte unten noch eine Schale mit Wasser ins Rohr gestellt und die Semmel in 20-25 Minuten fertig backen.


und so schön sehen die fertigen Semmeln aus.


eine Schmalz-Semmel wurde von mir noch Lauwarm 
mit Butter bestrichen und zum Testen Verspeist.
einfach nur lecker...
Euch wünsche ich an dieser Stelle "Gutes Gelingen"

Sonntag, 14. Mai 2017

Lahmacun- türkische Pizza

wer schon einmal in einem türkischen Restaurant war, wird an einer Lahmacun (türkischen Pizzaa) nicht vorbei kommen, alleine schon der Geruch nach Gewürzen aus 1000 und einer Nacht, lädt zum Träumen ein, aber das man solch eine Köstlichkeit auch schnell selbst zu Hause herstellen kann möchte ich Euch Heute zeigen.


und so sah unser "Prachtstück" aus.
Zutaten für den Teig:
400 gr. Mehl
1 Pck Trockenhefe
1 Tel. Zucker
2 Tel. Salz
250 ml Wasser Lauwarm
1 - 2 Eßl Olivenöl


Zutaten für den Belag:
400 gr. Rinderhackfleisch
1 Tel. Salz
1 Tel. Pfeffer
1/2 Tel gemahlenen Kreuzkümmel
1 große Zwiebel
1/2 Bunt Petersilie
1 - 2 Rote Spitzpaprika
1 - 2 Grüne Spitzpaprika 
1 Eßl Tomatenmark 
3 Eßl. Passierte Tomaten
1 Eßl. Olivenöl
Alle Zutaten für den Hefeteig in eine Schüssel geben und zu einem weichen Hefeteig verarbeiten, das kann schon einmal 10 - 15 Minuten in Anspruch nehmen, den Teig zu einer Kugel Formen und in einer Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken, an einem warmen Ort etwa 30 - 45 Minuten gehen lassen, danach noch einmal kurz durchkneten und abgedeckt weitere 30 - 45 Minuten gehen lassen
Für den Belag das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die Zwiebel, Paprika rot und grün in sehr kleine Würfel schneiden, Petersilie waschen und klein hacken, nun die Restlichen Zutaten zum Hackfleisch geben und alles gut vermengen, es sollte eine gleichmäßige Masse entstehen.
Das Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf ausrollen und den Belag gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Lahmacun (türkische Pizza) in 15 - 20 Minuten fertig backen. In 4 - 6 gleichgroße Stücke teilen auf Tellern mit Tomaten, Oliven oder einem Salat servieren.


Grinscheles Fazit:
die Lahmacun, läßt sich sehr gut Vorbereiten, man kann den Hefeteig bis zur Weiterverarbeitung, im Kühlschrank abgedeckt, mehrere Stunden aufheben, meine Gäste waren von der türkischen Pizza begeistert und ich hoffe das sie Euch auch schmeckt, würde mich über ein fit back freuen.

Freitag, 21. April 2017

Fleischpflanzerl nach Hausfrauenart - Ev Köftesi

der Mensch lebt nicht vom Brot allein, darum möchte ich Heute mit Euch Hausfrauen Köfte zubereiten, keine angst, ich habe es etwas abgeändert, so kann es ganz einfach auch bei uns gekocht werden.


Zutaten für 2 - 3 Portionen:
250 gr. Rinderhackfleisch
1 Semmel vom Vortag, in Wasser eingeweicht und ausgedrückt
1 Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden
1 - 2 Knoblauchzehen sehr klein hacken
5 - 6 Stängel glattblättrige Petersilie waschen und klein schneiden
1 Ei
1 Tel. gemahlenen Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer nach Geschmack
400 -500 gr. mittelgroße Kartoffeln
1/4 Liter Gemüsebrühe
Auflaufform, Kasserolle oder Tepsi,
mit einem Eßl. Olivenöl oder Sonnenblumenöl ausstreichen.
Alufolie zum Abdecken

Zubereitung:
alle Zutaten außer den Kartoffeln und Gemüsebrühe, in einer Schüssel gut miteinander vermischen, die Schüssel mit einem Teller oder Tuch abdecken und im Kühlschrank etwa eine Stunde ruhen lassen,


in der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden,


waschen und in einer Auflaufform, Kasserolle oder wie bei mir in einer türkischen Tepsi (siehe Foto) schichten, salzen und Pfeffern nach Geschmack,


auf jede Kartoffel Scheibe kommt später ein kleines längliches Fleischpflanzerl, 


wer mag kann auch noch Mini - Tomaten und Spitzpaprika als Deko mit dazu geben, denn das Auge ißt ja bekanntlich mit,


wer nicht so geübt ist, kann die Mini Fleischpflanzerl 
mit hilfe eines Eßl. (siehe Foto) formen.


den Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze, Umluft auf 180 Grad vorheizen und die Fleischpflanzerl nach Hausfrauenart mit der Gemüsebrühe übergießen und anschließend für 30 Minuten mit einer Alufolie abgedeckt garen,


danach die Folie entfernen und weitere 20 - 25 Minuten fertig kochen,


dazu passt auch prima mein 
türkisches Fladenbrot Rezept siehe hierl


und jetzt werde ich meine 
Fleischpflanzerl nach Hausfrauenart
genießen.....

Samstag, 15. April 2017

Super Einfacher Gugelhupf...

wer sagt denn, dass es an Ostern immer ein Osterfladen sein muss??? bei uns gibt es in diesem Jahr einen "Hefe Gugelhupf"


Vorteig:
100 gr.Mehl Type 550
100 gr. Milch lauwarm
1 Tel, Zucker oder Honig
1- 2 gr. Trockenhefe

Alle Zutaten für den Vorteig in eine Schüssel geben und miteinander verrühren, mit einem Deckel abdecken und über Nacht in einen Kühlschrank geben,  1- 2 Stunden vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Zutaten Hauptteig:
Vorteig
400gr.Weizenmehl Type 550
3 gr.Trockenhefe
50- 75 gr. Zucker
1 kleine Prise Salz
85 g Butter, weich 
3 Eier
25- 50 ml. Milch, lauwarm
200 g Sultaninen, in Wasser oder Apfelsaft einweichen.


Form buttern und mit Mandelsplitter auslegen
Zubereitung:
Vorteig, Mehl, Trockenhefe, Zucker, Eier, Butter, Milch und Salz in eine Schüssel geben. und mit einem Handrührgerät (Knethaken) kräftig verrühren, ich nehme an dieser Stelle meine Küchenmaschine und lasse sie den Teig in 10 Min. auf kleiner Stufe fertig kneten oder so lange bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben mehrmals ziehen und falten anschließend in eine bemehlte Schüssel geben, mit einem Deckel oder Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat, dauert etwa 45- bis 60 Minuten.


Dann nochmals ziehen und falten, anschließend aus dem Teig eine lange Rolle Formen und in die Vorbereitete Gugelhupfform geben. Mit einem Tuch abdecken und nochmals 30- 45 Min. gehen lassen.


Den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen. 
und den Kuchen in den heizen Ofen geben, 



die Backzeit betrug bei meinem Herd 60 Minuten. 


     wer möchte kann den Kuchen mit Puderzucker bestäuben
und mit Schoko Ostereiern verschönern.