rezeptefinden.de

Freitag, 24. März 2017

Einfaches Pesto - Rezept

da ich Heute Morgen von einer Arbeitskollegin angesprochen wurde, wie ich mein Bärlauch Pesto machen würde, möchte ich Euch an dieser Stelle mein einfaches und schnelles Pesto Rezept näher bringen.

Zutaten:
100 gr. Bärlauch
50 gr. Käse Parmesan oder Grana Padano
100 ml. Olivenöl
1 Tel. Salz, ich nehme Meersalz
50 gr. Pinienkerne oder Nüsse,
Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:
Bärlauch verlesen, waschen grob hacken, den Parmesan in Stücke teilen, mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und alles klein mixen, anschließend in ein sauberes schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Grinscheles Fazit:
ein einfaches und schnelles Pesto, wir lieben es auf Nudeln, im Salat, auf oder im Brot, Rezept hier 

Samstag, 18. März 2017

Gebratene Auberginen mit Cacik

oder wie es auf türkisch heißt, "Kızarmış patlıcan".



Zutaten: für 2 Personen
1 Aubergine
Salz
für die Pfanne Sonnenblumen- oder Olivenöl
2-3 Tomaten
150-200 ml türkischer Joghurt der hat mehr Fett und ist cremiger (normaler Joghurt geht zur not auch)
1/4-1/2 Salatgurke je nach größe
1 Knoblauchzehe
4-5 Sangen frischen Dill
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Aubergine waschen den Anfang und das Ende abschneiden und entsorgen, den Rest in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden salzen und auf Küchenkrepp legen, nach etwa 10 Min trocken tupfen und in einer Pfanne mit reichlich Öl von beiden Seiten fertig braten, dann herausnehmen und auf Küchenkrepp legen, so dass das überschüssige Fett aufgesogen wird.

Cacik-Joghurt Soße
das Stück Salatgurke schälen und raspeln,
Knoblauchzehe schälen und klein hacken den Dill waschen, verlesen und fein zerkleinern, alles zusammen mit dem Joghurt vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Herrichten:
Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten, darauf die gebratenen Auberginenscheiben legen zum Abschluss die Joghurt Soße.
Dazu passt prima ein türkisches Fladenbrot.

Grinscheles Fazit:
ein sehr leckeres Gericht, z. B. als kleine Vorspeisen Teller, mit Freunden genießen oder an heißen Sommerabenden als ein leichtes Essen was den Kreislauf nicht so sehr belastet...servieren

Donnerstag, 16. März 2017

Markenjury sei Dank....

ich darf wieder testen, dieses mal geht der Test über mehrere Wochen, bin mal gespannt was die Produkte so alles drauf haben, wer mehr wissen will sollte ab und an auf meinem Blog vorbei schauen.....


na, was da wohl alles drin steckt???


 auch ein sehr nettes Anschreiben, 
mit den ersten Infos war mit dabei


und so sicher und schön 
war mein Paket verpackt.


und diese Produkte von CAUDALIE
darf ich in den nächsten Wochen testen.
Grinscheles Fazit:
wer von Euch auch einmal coole Produkte testen möchte sollte sich bei Markenjury kostenlos registrieren, klickt dafür auf markenjury
und für mehr Infos zu den Produkten, klickt dafür auf caudalie

Dienstag, 14. März 2017

Kohl - Bratlinge

Heute wollte ich mit Euch die Reste vom Blumenkohl (Strunk, Blätter u.s.w.) zu leckeren Kohl - Bratlingen verarbeiten,..... 

Zutaten:
400 gr. Kohlreste vom Blumenkohl (sowie Strunk und die kleinen Blätter)
100 gr. Karotten schälen und grob zerteilen
1 Tel. Curry
1 Tel. Salz
Pfeffer nach Geschmack
Neutrales Öl für die Pfanne

Zubereitung:
alle Zutaten in einen Mixer geben und klein mixen, anschließend in einer Schüssel mit

2 - 3 Eiern und
3 - 4 Eßl. Mehl
(wer möchte kann auch noch kleingehackte Kräuter dazugeben)
vermengen, in einer Pfanne das Öl erhitzen und den Teig
Esslöffelweise in die Pfanne geben, flach drücken und auf jeder Seite knusprig braten.


Dazu passt prima ein Kräuterquark.

Sonntag, 12. März 2017

Blumenkohl mit Semmelbröseln

Heute mal kein Brot- oder Semmel Rezept, dafür machen wir einen leckeren Blumenkohl mit gebräunter Butter und Semmelbröseln, aber bevor wir loslegen, eine Frage an Euch, wie bereitet Ihr Euren Blumenkohl zu??? würde mich freuen wenn Ihr mir dazu einen Kommentar hinterlassen würdet.

Zutaten:
einen ganzen Blumenkohl
etwa 50gr - 75 gr Butter
2 - 3 Eßl. Semmelbrösel
Salz nach Geschmack

Zubereitung:
den Blumenkohl von den äußeren Blätter und dem Strunk (bitte diesen nicht wegwerfen, ich zeige Euch in den nächsten Tagen was man daraus noch zaubern kann Kohl Bratlinge) befreien, dann den Blumenkohl in Röschen teilen, die dickeren Stiele dabei Kreuzförmig einschneiden, damit später alles gleichzeitig gar wird.


Wer mich kennt, weiß das ich mein Gemüse Dampfgare, ich finde das Gemüse schmeckt so viel intensiver, ich habe mir dafür schon vor Jahren einen Topf mit einem Siebaufsatz gekauft, hier füllt man in den unteren Teil Wasser ein, wenn das Wasser kocht, setzt man das Gemüse mit dem Siebaufsatz drauf und je nach Gemüseart oder größe der Stücke dauert das ganze 10 - 60 Minuten, bei mir hat der Blumenkohl 40 Minuten im Dämpfer verbracht.


In einer Pfanne 50 gr. -75 gr. Butter schmelzen, 2 - 3 Eßl Semmelbrösel dazu geben, mit Salz abschmecken und das Ganze etwas farbe bekommen lassen, den Blumenkohl auf Teller anrichten und mit der Semmelbrösel Butter bestreuen, dazu psst ein Kartoffelbrei, frisches Brot oder auch ein Kräuterquark.


Grinscheles Fazit:
ein "Einfaches Gericht" aber dafür super lecker, da es Blumenkohl zur Zeit in vielen Geschäften im Sonderangebot zu kaufen gibt, ist es auch ein sehr Preiswertes und gesundes Winteressen. 

Freitag, 10. März 2017

Grinscheles Buttertoastbrot

das Wochenende steht vor der Tür und ich habe Lust auf ein selbstgebackenes Toastbrot, mit Marmelade, Honig oder Käse drauf, geht es Euch auch manchmal so??? dann lasst uns gleich loslegen....


Zutaten: Vorteig
200 gr. Weizenmehl Type 550
200 gr. Wasser
2 gr. Trockenhefe

Zubereitung:
Mehl mit der Trockenhefe in eine Schüssel mischen und mit den 200 gr. Wasser gut verrühren, mit Folie (ich stelle die Schüssel in eine saubere Plastiktüte und verschließe die mit einer Klammer) abdecken und in einem kühlen Raum, oder Kühlschrank, 12 - 16 Stunden, am Besten über Nacht, gehen lassen.

Zutaten für den Teig:
175 - 200 gr. Butter
4 gr. Trockenhefe
1 - 2 Tel. Rübenkraut
400 gr. Milch lauwarm 
800 gr. Weizenmehl Type 550
2 - 2 1/2 Tel. Meer- oder Steinsalz
Außerdem: 
zwei Kastenformen für die Toastbrote (25 cm) 

Zubereitung:
das Mehl in eine große Schüssel sieben, ich nehme dafür die Schüssel von meiner Küchenmaschine, die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und zum Mehl geben, 10 Minuten ruhen lassen, dann die Restlichen Zutaten und den Vorteig in die Schüssel geben, die Küchenmaschine "10 Minuten" den Teig auf kleiner Stufe kneten lassen. danach den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und etwa 60 - 90 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, dabei alle 30 Minuten den Teig kurz dehnen und falten, damit das Brot später schön locker wird.

 

Eine Kastenform von 25 cm buttern und mehlen, 
Hälfte vom Teig erst zu einer Kugel, 
dann länglich formen 
und in die Kastenform setzen,
mit der Zweiten Form genauso verfahren. 
abgedeckt weitere 30 Minuten(oder bis sich der Teig verdoppelt hat) 
gehen lassen, in der Zwischenzeit den Herd auf 230 Grad 
Ober- Unterhitze vorheizen, eine Schale mit Wasser 
auf den Boden des Backrohres stellen,
Brot auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben 

15 Minuten bei 230 Grad backen, dann auf 210 Grad 
den Herd zurückschalten und die Brote ,
in 30 - 35 Minuten fertig gebacken


Brot aus dem Backrohr nehmen.
kurz warten, 



aus der Form heben und auf einem 
Kuchengitter auskühlen lassen


und so sieht der Anschnitt aus.
Grinscheles Fazit:
da ich schon ein ähnliches Toastbrot, im letzten Jahr, gebacken hatte, freute ich mich schon aufs ergebnis, Heute Morgen zum Frühstück gab es dann mein frisches Toastbrot mit Marmelade, dazu eine gute Tasse Kaffee und so gestärkt, kann mein Tag beginnen....

Samstag, 4. März 2017

Leckere Winterpause

und "Probier was Neues" war das Motto der Februar Brandnooz box, dann wollen wir doch ein mal ins Paket schauen....


Nooz Magazin mit schönen Rezepten.


Kölln Knusper Müsli mit Apfel - Mohn,
darüber haben sich meine Enkel gefreut, 


auch die Brownies von Jacquet, 
sowie die Locker choco & nuts,
waren der Hit für meine Enkel


von Dr. Oetker die Fruchtfüllungen kamen genau richtig, 
ich hatte Muffins damit gefüllt, einfach nur lecker


MUTTI  Polpa Fine, sind feine, gehackte,Tomaten,
daraus werde ich nächste Woche ein Ofengericht zaubern


Rama, im Neuen Gewand, nicht nur als Brotaufstrich geeignet, 
sondern auch zum Backen, Braten und Kochen....
Lipton Tees, sind altbekannt und meine Enkel lieben bes. 
die leckeren Früchtetees.


Finn CRISP Snacks mit Kräutern und Knoblauch,
die werde heute Abend vernichtet 


Leckere Winterpause
wie findet Ihr die Heutige Box?